Montag, 15. April 2013

Glück!

Kleine Gedanken über Glück




Als Kinder haben wir immer an kleine Glücksrituale geglaubt.
Sogar heute noch, würde ich nie bei einer Sternschnuppe wegsehen, werde immer wieder Wimpern weggepustet, für die Liebsten die Daumen drücken, das Kleeblatt wie einen Schatz hüten, das Hufeisen streicheln, mich über jedes Marienkäferchen freuen, Glückspfennige sammeln und diese am besten in hunderte Brunnen werfen.

Ist das nicht schön!
Und das wird niemals aufhören.
Wir werden das unseren Kindern und diese wiederum ihren Kindern zeigen.

Und ich verrate Euch eins, es hat bei uns allen geholfen, denn jeder von uns hat täglich kleine Glücksmomente, die so kostbar sind.
Ich habe mich heute riesig gefreut, als ich gesehen habe, das der Frühling sich jetzt doch entschieden hat zu bleiben, das mein frühlingsblaues Outfit genauso blau war, wie mein allerliebstes Kofferradio, das ich tolle Menschen kenne, das ich Entscheidungen treffen kann, das ich einfach da bin.

Glück ist, zu sehen was man hat,
zu sehen, wer man ist und sich daran freuen kann ... das ist Glück!
Glück bist Du!

Kommentare:

  1. So schön geschrieben!

    Mein absoluter Glücksmoment heut war: Am Spielplatz sitzen und meinen 4 Kids zuschauen, wie sie den halben Sandkasten umgraben. Ganz vertieft, OHNE Streit, total friedlich und auch ihnen stand das Sonnen-Glück irgendwie ins Gesicht geschrieben.

    :-))
    Liebste Grüße,
    die Jane

    AntwortenLöschen
  2. Das hast Du so schön in Worte gepackt.

    Ja, der Frühling ist Glücksausschüttung pur und da fängt der Tag morgens schon mit einem Lächeln an, denn man kann einfach nur gut gelaunt sein.

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf Dein Kommentar !